• • •                                  H e i r a t s a r r a n g e m e n t s     a n     d e n     s c h ö n s t e n     P l ä t z e n      d i e s e r     W e l t                                  • • •

Burghochzeit2Burghochzeit1Burghochzeit3

KELTISCHE TRAUUNGSZEREMONIE - „HANDFASTING“

leisteganz

Pfeil

 

Der Ursprung:

Der alte Brauch in Großbritannien nach dem sich Paare das Eheversprechen gaben, war dass man sich jeweils die rechten und linken Hände gab und diese somit ein Unendlichkeitszeichen formten.

Wenn dies in Gegenwart von Zeugen geschah, so galt man offiziell als verheiratet und zwar für ein Jahr und einen Tag. Diesen Brauch nannte man Handfasting. Wenn das Brautpaar also nach einem Jahr zurückkam und sich das Band abermals umlegte, wurden die losen Enden des Bandes zu einem Knoten verbunden, daher kommt der Ausdruck im Englischen:

 

 

"TYING THE KNOT“ - „Wir machen, binden den Knoten“.

Das Händebinden ist ein Symbol, dass sowohl in keltischen als auch anderen Kulturen für die Trauungszeremonie benutzt wird. Es ist nicht religionsgebunden und daher weder heidnisch noch christlich, sondern einfach nur menschlich.
Das Händebinden bildet nur einen Bruchteil der Trauung während sich das Brautpaar gegenseitig das Eheversprechen gibt. Bei der Zeremonie werden noch weitere Symbole verwendet, die eventuell heidnisch erscheinen mögen, dies aber nicht sind.


Das Brautpaar gibt sich die folgenden Gegenstände:

 Der Bräutigam gibt der Braut Weizen als Zeichen, dass er für die Nahrung sorgt
• Die Braut gibt dem Bräutigam ein Stück Stoff als Zeichen, dass Sie sich um das Heim ..kümmern" wird
• Er gibt Ihr einen Dolch (schottisch: SKEAN DHU, sprich "skien du") als Zeichen, dass er ..das Heim beschützen" wird
• Sie gibt ihm die Bibel als symbolisches Zeichen, dass Sie das Heim schützen wird

keltisch2

 

 

keltisch1  

Ablauf der Trauung:

• Der Priester erklärt erst den Hintergrund und Sinn der Symbole und ...deren Übergabe
• Beginn der Zeremonie
• Symbolische Zeichen werden ausgetauscht
• Tausch der Ringe
• Handfasting
• Rede des Priesters (Korintherbriefe)
• Gebet
• Mit getrennten Kerzen wird eine große Kerze angezündet als Zeichen ...dass das Brautpaar jetzt zusammen gehört
• Segen und Ende der Zeremonie

 

 

Burghochzeit4
zu den Arrangements >>>

 

 

<<< zurück zur Auswahl